A-
A+
 

8,00 €

Neue Forschungen zur Festung Koblenz und Ehrenbreitstein Band 2

zzgl. Liefer- und Versandkosten

00.99.003.0277

Die Beiträge des zweiten Bandes der Neuen Forschungen zur Festung Ehrenbreitstein umspannen 3000 Jahre Festungsgeschichte. Sie repräsentieren die Ergebnisse aktueller archäologischer, historischer und zeitgeschichtlicher Forschungen und sind zugleich Spiegelbild unterschiedlicher und zum Teil auch innovativer Fragestellungen.

Präsentiert werden u.a. die neuesten Grabungsergebnisse, die eine in Europa einmalige Fundsituation hinsichtlich der Geschichte der Befestigungen hervorgebracht haben, ferner werden Fragen nach der Rolle der Versorgung der französischen Truppen während der Belagerungen von 1795/97 oder die Bedeutung der Eisenbahnen für den Festungsbau behandelt.

Weitere Themen dieses reich illustrierten Bandes sind Anwendung eines pseudo-empirischen Bauverfahrens bei der Konstruktion des Mauerwerks und der Schießscharten, die Versorgung der preußischen Festung und die nun seit über einhundert Jahren währende Diskussion über die Einrichtung eines Militärmuseums auf dem Ehrenbreitstein.

Im Zentrum dieses Bandes steht jedoch die Untersuchung zur Nutzung der Festung während und nach dem Zweiten Weltkrieg. Damals war sie Museumsdepot, Archiv, Flüchtlingslager, DP-Camp und Zufluchtsort für ausgebombte Koblenzer Familien.


Autoren: Axel von Berg, Manfred Böckling, Klaus-Jürgen Bremm, Elmar Heinz, Peter Kleber, Klaus T. Weber, Petra Weiß

Herausgeber: Burgen, Schlösser, Altertümer Rheinland-Pfalz, Deutsche Gesellschaft für Festungsforschung e.V.

Verlag: Schnell & Steiner

228 Seiten

1. Auflage 2006

ISBN: 978-3-7954-1910-3